Bloody Mary
Mythen und Legenden

Bloody Mary, Bloody Mary

Habt ihr es auch schon mal versucht? Euch um 00:00 Uhr im Bad oder Flur vor euren Spiegel gestellt, tief hinein geschaut und dreimal “Bloody Mary” geflüstert?

Jeder hat sicherlich schon einmal davon gehört. Man stellt sich um Mitternacht vor einen Spiegel und nennt dreimal den Namen des Geistes, der danach im Spiegel erscheinen und einen angeblich töten wird: Bloody Mary.

Doch auf welche historische Person ist das Ganze zurückzuführen? Nach einigen Recherchen bin ich auf einige interessante Fakten gestoßen, die ich im folgenden Artikel zusammenstellen und kommentieren werde.

Was ihre Identität angeht, gibt es verschiedene Versionen, sodass man sich hier bisher noch nicht einig ist. Doch die wohl wahrscheinlichste Vermutung ist, dass “Bloody Mary” auf die von 1553 bis 1558 in England regierende Königin Maria I. Tudor zurückzuführen ist. Diese versuchte in ihrer Regierungszeit, den Katholizismus wieder als Staatsreligion einzuführen, wobei es zur Hinrichtung von weit über 200 Protestanten kam.

Aus diesem Grund wird ihr heutzutage von Vielen der Titel “die Blutige” zugeschrieben. Meiner Meinung nach wäre eine Assoziierung zwischen Maria I. Tudor und Bloody Mary sehr wahrscheinlich und nachvollziehbar, da die ehemalige englische Königin mit ihren blutigen Taten einen hohen (wenn auch negativen) Stellenwert im religiösen Bereich erlangt hat und Rituale oder auch Dämonenverbannung o.ä. nicht selten mit der Kirche verbunden werden.

Eine weitere Vermutung ist, dass die ungarische Gräfin Elisabeth Báthory hinter all dem steckt. Diese lebte von 1560-1614 und wurde zu Lebzeiten als Serienmörderin verurteilt. Es existieren nicht bestätigte Fakten, dass die Gräfin junge Frauen umbrachte, um danach in ihrem Blut zu baden oder es gar zu trinken.

Ebenfalls gehen verschiedene Gerüchte um, dass “Bloody Mary” eine Hexe aus Pennsylvania war, die kleine Mädchen ermordete und ihr Blut trank, um selbst wieder jünger zu werden (Parallelen zu Gräfin Elisabeth Báthory?). Angeblich wurde sie daraufhin auf einem Scheiterhaufen verbrannt und belegte das Dorf, in dem sie ermordet wurde, mit einem schlimmen Fluch, der besagt, dass jeder, der den Versuch wagt und dreimal ihren Namen vor einem Spiegel ausspricht, von ihr heimgesucht, zerstückelt und seine Seele verbrannt werden soll.

Es gibt auch die Geschichte eines Mädchens namens Mary, dass nach einem Unfall in Jackson (Michigan) in Koma fiel, für tot gehalten und somit lebendig begraben wurde. Gerüchten zufolge soll ihr Geist durch die Welt schlendern und Unschuldige ins Totenreich befördern, um sich an der Menschheit zu rächen, die vor vielen Jahren ebenfalls den Mord an einer Unschuldigen beging.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn!

Sternenruferin

Marie-Louise, Arbeitet mit psychischer Erkrankung in einer Werkstatt für behinderte Menschen, Mediengstalter, Peer Berater, Borderline und Spaß am Leben. Musik, Bücher und Schreiben vervollständigen den Haushalt mit Mann, zwei Katzen und zwei Schlangen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.